Neue Öffnungszeiten des Rathauses ab 25.05.2020

Das Rathaus und die Verwaltungsgebäude der Gemeinde Rehlingen-Siersburg sind weiterhin für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Amtsgänge und Termine der Bürgerinnen und Bürger können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung mit den Sachbearbeitern oder der Zentrale (Tel.: 06835 508-0/ E-Mail: termin@noSpamrehlingen-siersburg.de) stattfinden. Zum Termin haben sich die Besucher im Rathaus mit Personalausweis auszuweisen;

 

Termine können an den folgenden Tagen nach Anmeldung vergeben werden, da freiwerdende personelle Kapazitäten für andere Bereiche benötigt werden.

 

Montag                       08:30 - 12:00 Uhr

Dienstag                     08:30 – 12.00 Uhr  und 14:00 – 15:30 Uhr

Mittwoch                    keine Termine möglich

Donnerstag                 14:00 – 18:00 Uhr

Freitag                        08:30 - 14:00 Uhr

 

Der Wertstoffhof im Gemeindebezirk Rehlingen ist seit dem 20.04.2020 wieder geöffnet.

Die Öffnungszeiten finden sie hier.

 

Regelungen ab 18. Mai 2020

Hier finden Sie die Reglungen ab 18.05.2020 sowie die komplette Rechtsverordnung.

Bitte folgen Sie diesem Link.

76.000 Masken

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

seit dem Ausbruch des Corona-Virus sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung und des Bauhofes der Gemeinde Rehlingen-Siersburg, die Angehörigen der in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg ansässigen Hilfsdienste sowie die darüber hinaus zahlreichen engagierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer stets neuen Herausforderungen ausgesetzt.

Die vergangenen Tage und insbesondere das vergangene Wochenende forderte dieses ehrenamtliche Engagement besonders.

 

Großer Dank an die Landesregierung

Die Saarländische Landesregierung hat sich Ende der vergangenen Woche dazu entschlossen, im kleinsten Bundesland der Republik ab Montag, 27.04. eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum (in Einzelhandelsgeschäfte, in Bus und Bahn usw.) auszusprechen und folgte damit einer Regelung, wie sie in vielen Bundesländern bereits seit längerem gilt.

Als einziges Bundesland versetzt das Saarland seine 52 Städte und Kommunen in die Lage, die jeweils in den Gemeinden mit Hauptwohnsitz gemeldeten Bürgerinnen und Bürger mit je 5 Mundschutzmasken versorgen zu können.

Die Gemeinde Rehlingen-Siersburg erhielt am vergangenen Wochenende eine Lieferung mit 76.000 Mundschutzmasken die es galt, zeitnah an die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde zu verteilen.

Die Zurverfügungstellung der kostenfreien Mundschutzmasken dient der Überbrückung, bis die Bürgerinnen und Bürger sich mit einem entsprechenden Mundschutz ‚versorgt‘ haben. Zu empfehlen sind selbstgenähte, waschbare Mundschutzmasken aus Stoff.

Mein besonderer Dank gilt diesbezüglich Innenminister Klaus Bouillon und Umweltminister Reinhold Jost, die es möglich machten, innerhalb von nur 2 Tagen 5,5 Millionen Masken für die 52 Saarländischen Kommunen zu beschaffen.

 

Eine ganz besondere Herausforderung

Die am Samstag, 25.04. gelieferten 76.000 Masken galt es also derart zu sortieren, dass zeitnah alle mit Hauptwohnsitz in Rehlingen-Siersburg gemeldeten Bürgerinnen und Bürger mit je 5 Mundschutzmasken ausgestattet werden konnten.

So engagierten sich am Sonntag, 26.04. mehr als 30 Helferinnen und Helfer, um die einzelnen Starter-Sets zusammenzustellen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, Angehörige des DRK Rehlingen-Siersburg sowie zahlreiche freiwillige Helferinnen und Helfer verpackten an diesem Tag mehr als 46.000 Mundschutzmasken, stellten also ca. 9.200 Starter-Sets zusammen.

Die übrigen 30.000 Masken wurden sodann am Montagvormittag verpackt. Unterstützung erfuhren wir durch zahlreiche Helferinnen und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr und des Malteser Hilfsdienstes.

 

Die Zustellung der Masken erfolgte ebenfalls durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die bereits am Montag mit der Verteilung beginnen konnten.

Am Dienstag übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren Rehlingen und Siersburg die Verteilung in den großen Gemeindebezirken, bis 20.00 Uhr konnten ca. 7.500 Haushalte und damit 15.000 Menschen der Gemeinde Rehlingen-Siersburg mit einem Starterset ausgestattet werden.

 

In diesem Zusammenhang möchte Sie wissen lassen, dass die Maskenpflicht zwar bereits ab Montag, 27.04. bestand, dass es jedoch trotz tatkräftiger Unterstützung nicht möglich gewesen ist, in der Kürze der Zeit alle 15.000 Haushalte mit dem notwendigen Starter-Set auszustatten.

Hierfür bitte ich um Ihr Verständnis.

 

Vielen Dank für diese großartige Leistung!

Das große Engagement unserer Helferinnen und Helfer hat mich sehr beeindruckt.

In diesen Zeiten ist es nicht selbstverständlich, auf derartige Unterstützung zu hoffen, da sich nachvollziehbar und an die Regeln haltend viele von uns vorrangig zu Hause aufhalten möchten. In einigen Gemeindebezirken standen mehr Helferinnen und Helfer zur Verfügung als es Straßenzüge gibt.

 

Abermals zeigte sich, das unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Rehlingen-Siersburg, mit Unterstützung unser in der Gemeinde ansässigen Hilfsdienste und darüber hinaus zahlreichen Ehrenamtlern, ein großer Zusammenhalt besteht.

 

Ich möchte meinen Dank aussprechen an die zahlreichen Unterstützer, sei es die Freiwillige Feuerwehr, das DRK und den Malteser Hilfsdienst. Danke auch an die Ortsvorsteher unserer Gemeinde, Angehörige unserer kommunalen Gremien und die übrigen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die die Verwaltung tatkräftig unterstützten.

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sollen natürlich nicht vergessen werden, auch ihnen gilt mein herzlicher Dank für tatkräftige Unterstützung. Es zeigte sich zum wiederholten Male, dass eine hohe Bereitschaft zur Hilfe besteht.

 

Getreu dem Motto ‚Einer für Alle und Alle für Einen‘ meisterten wir auch diese Herausforderung.

Rehlingen-Siersburg steht und kämpft gemeinsam und so fürchten wir auch kommende Herausforderungen nicht!

 

Nochmals herzlichen Dank!

 

Ihr Joshua Pawlak

Erster Beigeordneter

 

 

Was darf ich eigentlich wieder ab 4. Mai tun?

76 000 Masken in Rehlingen-Siersburg verteilt!

Maskenpflicht

Ab Montag, dem 27. April 2020, gilt in allen deutschen Bundesländern eine Maskenpflicht

Wo gilt die Maskenpflicht?                                                                                                                         

Die Maskenpflicht gilt im Saarland, wie in anderen Bundesländern auch. Sie gilt bei der Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs, an Bahnhöfen, Bushaltestellen und in Kundenzentren der Verkehrsunternehmen für Personen ab sechs Jahren. 

Sie gilt zudem in Betrieben, Ladenlokalen, auf Wochenmärkten und in Einrichtungen, die derzeit laut der Verordnung der Landesregierung geöffnet sein dürfen. 

 

Wer ist ausgenommen?                                                                                                         

Ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren und Personen, die die Masken aus gesundheitlichen Gründen nicht tragen können oder dürfen. 

 

Warum gibt es eine Maskenpflicht?                                                                                                  

Mit dem Tragen einer Alltagsmaske werden andere geschützt – und wer andere schützt, schützt sich selber. Gerade im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel ist die Nutzung von nicht-medizinischen Alltagsmasken Pflicht.

 

Welche Masken brauche ich?                                                                                                           

Sie brauchen keinen professionellen Mundschutz (MNS). Dieser sollte dem medizinischen Personal vorbehalten sein. Eine einfache Alltagsmaske (auch Community-Maske genannt) reicht aus. Schals oder Tücher (über Mund und Nase) sind eine Alternative und besser als gar keine Maske.

 

Wie nutze ich die Maske richtig?                                                                                                       

Die Maske richtig über Mund und Nase platzieren und durchfeuchtete Maske umgehend ausgetauschen. Stoffmasken nach entsprechender Nutzung bei 60 bis 95 Grad Celcius waschen oder 30 Minuten bei 80 Grad Celcius im Backhofen „backen“ oder heiß aufbügeln.                                                                                                                                              

Der Mindestabstand von 2 Metern und die Hygienevorschriften sind weiterhin einzuhalten.

 

Wo bekomme ich die Schutzmasken?                                                                                                        

Mund- und Nasenmasken gibt es zum Beispiel in Apotheken und bei vielen lokalen Anbietern

Zur Unterstützung der Übergangsphase, hat das Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport und das Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz pro Bürger 5 Masken („einfachen Mund-Nasen-Schutz“ - sogenannte OP-Masken-, die auch in nichtmedizinischen Bereichen verwendet werden) zur Verfügung gestellt, die in diesen Tagen an die Haushalte verteilt wurden.

 

Wie trage ich die Alltagsmaske richtig                                                                      

Ganz wichtig: Masken aus Stoff, sogenannte Alltagsmasken, sind ausschließlich für den privaten Gebrauch gedacht.
Beim Anziehen der Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Deshalb die Hände vorher gründlich mit Seife waschen. Dann dafür sorgen, dass die Maske ordentlich über Mund, Nase und Wangen platziert ist und an den Rändern möglichst eng anliegt, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren. Das ist übrigens auch hilfreich, damit die Brille nicht beschlägt .
Ist die Maske nach einer gewissen Tragezeit durchfeuchtet, sollte sie umgehend ausgetauscht werden. Beim Absetzen der Maske darauf achten, dass man ihre Außenfläche möglichst wenig berührt, denn die ist potenziell erregerhaltig. Danach gilt einmal mehr: Gründlich die Hände waschen!

Die ersten Masken sind seit heute Morgen auf dem Weg zu Ihren Briefkästen.

Manche Nutzer werden sich wohl Fragen, wo die Halterung bzw. das Band oder der Gummi an der Maske ist.

In unserem Video zeigen wir es Ihnen! Die blaue Seite gehört nach außen!

Was macht eigentlich der Krisenstab der Gemeinde Rehlingen-Siersburg?

Info für Gewerbetreibende und KMU

Beratungsangebot der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Untere Saar mbH (WFUS)

 

Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Untere Saar mbH des Landkreises Saarlouis hat ein ‚Corona‘ Beratungsangebot für Gewerbetreibende zusammengestellt, das ständig aktualisiert wird.

Alle Anträge und entsprechende Informationen zur Soforthilfe für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Kleinstunternehmen, Selbstständige und Solo-Selbstständige sind auf der Seite der Wirtschaftsförderung des Landkreises Saarlouis unter www.wfus.de eingestellt.

 

Dort sind auch weitere wichtige Informationen, Anträge, Downloads sowie wichtige Links zu finden.

 

Eine entsprechende Hotline für Unternehmer bzw. Arbeitgeber hat der WFUS ebenfalls eingerichtet: 0173 - 3100713

 

 

Vorläufige Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus

Die Landesregierung hat am Freitag dem 20. März eine Ausgangsbeschränkung erlassen. Damit sie einen einfachen Überblick haben, haben wir ein paar Informationen zusammengestellt. (Stand 25.3.2020/8:00 Uhr)

 

Was bedeutet eine Ausgangsbeschränkung?

Zu Hause bleiben!
Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes erlaubt. Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung werden geahndet! Im Falle einer Kontrolle sind die triftigen Gründe glaubhaft zu machen.

Die wichtigsten triftigen Gründe sind:

  • Ausübung beruflicher Tätigkeiten
  • Inanspruchnahme medizinischer Versorgungsleistungen
  • Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs
  • Handlung zur Versorgung von Tieren
  • Sport und Bewegung an der frischen Luft
  • Besuch beim Lebenspartner, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) und die Wahrnehmung des Sorgerechts
  • Die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen
  • Die Begleitung von Sterbenden
  • Beerdigungen im engsten Familienkreis

Sprechstunde des Försters

Aufgrund der aktuellen Ereignisse entfällt bis auf Weiteres die Sprechstunde des Revierförsters in den Räumen des Rathauses im Gemeindebezirk Siersburg. Herr Revierförster Schmitt ist jedoch zu der üblichen Sprechstunde von 14.00 Uhr  - 16.00 Uhr telefonisch unter der folgenden Handynummer zu erreichen: 01776683944

Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde

Weitere Vorgehens- und Verhaltensweisen beim Thema "Corona Virus"

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

der Krisenstab der Gemeinde Rehlingen-Siersburg steht im täglichen Kontakt und berät über mögliche Maßnahmen, die zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona Virus beitragen können. Hierbei wird auch ein sehr enger Austausch mit dem Land, dem Landkreis Saarlouis und den übrigen Gemeindeverwaltungen gesucht. Bei den getroffenen Maßnahmen haben wir immer die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger im Blickpunkt.  Die nächsten Wochen werden das soziale Leben deutlich einschränken, aber dadurch kann eine rasante Ausbreitung des Virus verhindert werden.

 

Zusammen mit dem Krisenstab der Gemeinde Rehlingen-Siersburg wurde daher am heutigen Samstag folgende Entscheidungen getroffen:

 

- Alle Veranstaltungen (bis 26.4.2020) in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg werden abgesagt. Dies betrifft alle Indoor und Outdoor Veranstaltungen;

- Alle Hallen, Vereins- und Dorfhäuser und Säle einschl. der Räumlichkeiten der Grundschulen für die außerschulische Nutzung und Säle der Gemeinde Rehlingen-Siersburg werden ab 16.03.2020 bis 26.4.2020 geschlossen. Dies betrifft auch den Proben- und Trainingsbetrieb. Ausnahmen bestehen bei wichtigen Sitzungen der kommunalen Gremien (Orts- und Gemeinderat, Fraktionen), die für den Betrieb der Gemeinde notwendig sind, hierzu gehören ebenfalls medizinische Veranstaltungen z.B. Blutspende;    

- Alle Sportplätze einschl. Umkleidegebäude der Gemeinde Rehlingen-Siersburg werden ab sofort bis 26.4. gesperrt

- Alle Aktionen und Veranstaltungen der Jugendpflege bis einschließlich 26.4. sind abgesagt;

- Ab sofort werden bis auf weiteres keine Gratulationen durch die Gemeindeverwaltung und die Ortsvorsteher bei Jubiläen durchgeführt

 

Zur Sicherstellung der öffentlichen Verwaltung der Gemeinde Rehlingen-Siersburg habe ich als 1. Beigeordneter und als derzeitiger Leiter der Gemeindeverwaltung folgende Maßnahmen getroffen:

 

- Das Rathaus und die Verwaltungsgebäude der Gemeinde Rehlingen-Siersburg sind bis auf weiteres für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Amtsgänge und Termine der Bürgerinnen und Bürger können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung mit den Sachbearbeitern oder der Zentrale (Tel.: 06835 508-0/ E-Mail: termin@noSpamrehlingen-siersburg.de) stattfinden. Bitte halten Sie folgende Angaben zu Ihrem Anliegen bereit. (die Selbstauskunft ist ausgefüllt mitzubringen)

Zum Termin haben sich die Besucher im Rathaus mit Personalausweis auszuweisen;

 

Termine können nur noch an folgenden Tagen nach Anmeldung vergeben werden, da freiwerdende personelle Kapazitäten für andere Bereiche benötigt werden.

 

Montag                       08:30 - 12:00 Uhr

Dienstag                     08:30 – 12.00 Uhr  und 14:00 – 15:30 Uhr

Mittwoch                    keine Termine möglich

Donnerstag                 14:00 – 18:00 Uhr

Freitag                        08:30 - 14:00 Uhr

 

-Der Wertstoffhof im Gemeindebezirk Rehlingen ist ab 20.04.2020 wieder geöffnet.

  Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

 

- Trauungen im Standesamt im Rathaus der Gemeindeverwaltung und im Schloss von Hausen im Gemeindebezirk Rehlingen können bis 26.4. nur unter Ausschluss von Publikum stattfinden oder müssen verschoben werden.

 

Aufgrund der angeordneten Schließung der Schulen und KITAs durch das Bildungsministerium sind ab kommenden Montag bis einschließlich 26.4. diese Einrichtungen in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg geschlossen. Die vom Land angekündigte Notbetreuung ist bisher noch nicht endgültig abgestimmt. Hierzu finden am kommenden Montag Gespräche statt. Bis dahin gilt, dass vorerst keine Betreuung angeboten werden kann. Sobald es hierzu Informationen gibt, werden wir diese weiterleiten.

 

Weitere Informationen zum Thema Corona werden wir immer wieder unter www.rehlingen-siersburg.de veröffentlichen.

 

Nach den ersten Infektionsfällen im Landkreis Saarlouis verfolgen die massiven Anstrengungen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes bislang das Ziel, einzelne Infektionen in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus dadurch so weit wie möglich zu verzögern.

Bitte folgen Sie alle dem Grundsatz:

ALLES WAS NICHT UNBEDINGT SEIN MUSS, BESSER VERSCHIEBEN!

Wir alle stehen in der Verantwortung gegenüber unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern, Besuchern, Mitgliedern.

 

Für diese Maßnahmen bitte ich deshalb um Ihr Verständnis.

Samstag, 14.03.2020

 

Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde

 

i.V.

 

Joshua Pawlak

1.Beigeordneter

der Gemeinde Rehlingen-Siersburg

Unterstützung unserer Hilfskräfte und der Kolleginnen und Kollegen der Gemeindeverwaltung und des Bauhofes

Der Krisenstab der Gemeinde Rehlingen-Siersburg hat sich in den letzten 2 Wochen sehr intensiv mit der Lebensmittelversorgung von Personen befasst, die sich in angeordneter häuslicher Quarantäne befinden und keine Familie oder Bekannten im unmittelbaren Umfeld haben. Hierzu wurden verschiedene Maßnahmen getroffen, um diese Personen zu versorgen. Ebenfalls suchen wir zur Unterstützung ehrenamtliche Personen, die sich ggf. in den kommenden Wochen bei Bedarf an dieser Versorgung beteiligen. 

Hierzu können Sie sich gerne bei uns vorab melden.

Telefon: 06835 508 -330 / -205
E-Mail: ehrenamt@noSpamrehlingen-siersburg.de

 

Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde

i.V.
Joshua Pawlak
1. Beigeordneter der Gemeinde Rehlingen-Siersburg

Hinweise zum Coronavirus

Landkreis Saarlouis und seineKommunen stehen in engem Austausch

und sind gut vorbereitet

 

Der Krisenstab des Landkreises Saarlouis trifft sich in diesen Tagen mit allen Bürgermeistern bzw. deren Vertretern, den zuständigen Ortspolizeibehörden sowie Vertretern vom Deutschem Roten Kreuz und der Freiwilligen Feuerwehr regelmäßig zu r Dringlichkeitsbesprechungen. Alleiniger Tagesordnungspunkt sind der Austausch und die Informationen zum neuartigen Coronavirus. Landrat Patrik Lauer, der Leiter des Krisenstabes, Joachim Breunig, und die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes geben den Vertretern der Städte und Gemeinden wichtige Hinweise für ihre Arbeit in den Kommunen mit auf den Weg. Unter anderem werden die Erreichbarkeiten sichergestellt und wichtige Absprachen getroffen, um im Ernstfall schnell und effizient handeln zu können. Der Landkreis Saarlouis steht den Kommunen mit seinem Gesundheitsamt unterstützend zur Seite. Bürgerinnen und Bürger werden im Falle einer Coronavirus-Infektion auch durch die Abteilung Bevölkerungsinformation und Medienarbeit des Landkreises über alle wichtigen Begebenheiten informiert. Bereits jetzt steht für Bewohner des Landkreises von 08.00 bis 18.00 Uhr eine Infohotline bereit: 06831 – 444- 6655. Per E-Mail können ebenfalls Fragen eingereicht werden: info@noSpamkreis-saarlouis.de Grundsätzlich weist der Landkreis Saarlouis darauf hin, dass derzeit für die Bürgerinnen und Bürger kein Grund zur Beunruhigung besteht: Achten Sie in Ihrem Alltag auf die gängigen Hygienehinweise, die auch in normalen Zeiten der Grippewelle angeraten werden. Normales Händewaschen mit Seife (ca. 20-30 Sek.) ist im Falle des Coronavirus genauso effektiv, wie die Nutzung eines alkoholhaltigen Desinfektionsmittels. Außerdem gilt weiterhin: 80% der Coronavirus-Infektionen haben einen sehr leichten Verlauf mit milden grippeähnlichen Symptomen, lediglich 20% der Erkrankten zeigen Symptome einer schwereren Grippe.

 

Weitere Informationen unter: www.kreis-saarlouis.de

 

Auch unsere Gemeinde steht im regen Austausch mit dem Landkreis, um für die Bürgerinnen und Bürger Informationen bereitstellen zu können. Die Verwaltung hat bereits in der vergangenen Woche einen eigenen `Krisenstab` einberufen, um für die möglichen Vorkommnisse bestmöglich vorbereitet zu sein und den Informationsfluss und die Abstimmungen zu vereinfachen. Insbesondere besteht eine enge Zusammenarbeit mit unserer Feuerwehr und dem DRK.

 

Neben zahlreichen internen Prozessen sind auch Verfahrensweisen im Hinblick auf die Versorgung von Personen geregelt, die sich in einer Quarantäne in Rehlingen-Siersburg befinden. Personen die keinen Zugang zu Lebensmittel haben, werden über die Gemeinde bzw. einen abgestimmten Prozess im Ernstfall versorgt.

 

Nähere Informationen werden wir zeitnah über das Nachrichtenblatt bzw. über unserer Homepage zur Verfügung stellen.

 

 

Joshua Pawlak

I. Beigeordneter der Gemeinde Rehlingen-Siersburg