Kinderreisepass

Kinderreisepass beantragen / verlängern / aktualisieren

Kinderreisepässe sind voll gültige Reisepässe, die im Unterschied zum ePass keinen Datenchip enthalten. Also keine digitalisierten Angaben zum Passinhaber, kein digitalisiertes Lichtbild und keine Fingerabdrücke.


- Kinderreisepässe sind 6 Jahre gültig, längstens jedoch bis zum 12. Lebensjahr, je nach Alter des Kindes bei Antragstellung.
- Die Gültigkeitsdauer kann verlängert werden, wenn der Pass noch nicht abgelaufen ist. Die Verlängerung ist nur einmal möglich.
- Der Pass kann aktualisiert werden (Erneuerung Lichtbild, Aktualisierung von Größe und Augenfarbe), auch unabhängig von einer Verlängerung. Eine Aktualisierung ist mehrmals möglich.
- Ab dem 10. Lebensjahr muss das Kind den Kinderreisepass selbst unterschreiben.

Informieren Sie sich unbedingt vor Antragstellung, ob in Ihrem Reiseland der Kinderreisepass auch anerkannt wird (siehe Link unten „Reiseratgeber des Auswärtigen Amtes").

Voraussetzungen:
- Das Kind besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit.
- Persönliche Vorsprache, auch das Kind muss bei Antragstellung anwesend sein.

Erforderliche Unterlagen:
- 1 aktuelles, biometrisches Passfoto. Das Foto muss die Anforderungen an Fotos für elektronische Reisepässe erfüllen. Die einzelnen Anforderungen enthält die Foto-Mustertafel der Bundesdruckerei (Link siehe unten). Bei Kindern bis zum 10. Lebensjahr sind bei einigen Fotokriterien Abweichungen zulässig.
- Evtl. Geburtsurkunde
- Zustimmungserklärung oder Erklärung über alleiniges Sorgerecht

Gebühren:
Für die Ausstellung des Kinderreisepasses: 13 €
Für die Verlängerung und/oder Aktualisierung des Kinderreisepasses: 6 €
Ausstellung des Kinderreisepasses für nicht im Inland lebende Deutsche: 26 €

Der Kinderreisepass wird sofort ausgestellt, wenn alle Unterlagen vorliegen.


Verlust des Kinderreisepasses

Bei Verlust des Kinderreisepasses sind Sie verpflichtet, der Passbehörde unverzüglich den Verlust oder den Diebstahl des Passes anzuzeigen, anzeigepflichtig ist der gesetzliche Vertreter des Kindes.
Die Diebstahlanzeige bei der Polizei ersetzt die Verlustanzeige beim Passamt nicht.

Sie können dann ggfls. auch gleichzeitig ein neues Dokument beantragen.

Voraussetzungen
- Persönliche Vorsprache des gesetzlichen Vertreters
- Wohnsitz in Rehlingen-Siersburg

Erforderliche Unterlagen
- ggfls. Diebstahlanzeige der Polizei
- Ggfls. erforderliche Unterlagen zur Beantragung eines neuen Kinderreisepasses (Kind muss dann mitkommen)

Gebühren für die Verlustmeldung

Keine

 

Links:

Reiseratgeber des Auswärtigen Amtes

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/Uebersicht_Navi.html

Foto-Mustertafel der Bundesdruckerei

http://www.personalausweisportal.de/SharedDocs/Downloads/DE/Weitere-Informationen/Fotomustertafel.pdf;jsessionid=84A3365525272D28BD65A42CB63CF518.2_cid340?__blob=publicationFile&v=1