Kommunales Schnelltestzentrum in der Niedtalhalle

Die kostenlosen Bürgertests haben einen wichtigen Beitrag geleistet, um die dritte Welle der Corona-Pandemie in Deutschland zu unterbrechen und zusätzliche Sicherheit im Alltag zu geben.

Da mittlerweile allen Bürgerinnen und Bürgern ein unmittelbares Impfangebot gemacht wurde, hat der Bund das Angebot kostenloser Bürgertests mit Wirkung vom 11.Oktober 2021 beendet.

Für folgenden Personenkreis wird jedoch die kostenlose Testung bis zum 31.12.2021 verlängert

 

  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung noch keine zwölf Jahre alt sind oder erst in den letzten drei Monaten vor der Testung zwölf Jahre alt geworden sind.
  • Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können. Das gilt insbesondere bei einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel, da die Ständige Impfkommission für diesen Zeitraum bislang keine generelle Impfempfehlung ausgesprochen hat. Die kostenlose Testmöglichkeit besteht auch dann, wenn wegen einer medizinischen Kontraindikation eine Impfung in den letzten drei Monaten vor der Testung nicht möglich war.
  • Für vormals Schwangere bzw. Stillende erfolgte eine generelle Impfempfehlung durch die STIKO erst am 10. September 2021. Bis zu dieser Empfehlung bestand eine medizinische Kontraindikation im Sinne des neuen § 4a Nummer 2 der CoronaTestV. Die in dieser Vorschrift verankerte Übergangsfrist von 3 Monaten beginnt damit erst am 10. September 2021 zu laufen. Folglich haben vormals Schwangere bzw. Stillende bis zum 10. Dezember 2021 einen Anspruch auf kostenlose Testung nach § 4a Nummer 2 TestV. Die Anspruchsberechtigung kann in diesem Fall durch den Mutterpass belegt werden, aus dem die vorangegangene Schwangerschaft hervorgeht.
  • Personen, die sich wegen einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 selbst in Absonderung begeben mussten, können sich kostenlos testen lassen, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist.
  • Bis zum 31. Dezember 2021 können sich alle, die zum Zeitpunkt der Testung noch minderjährig sind, kostenlos testen lassen. Das Gleiche gilt auch für Schwangere. Zwar besteht für diese Personen seit August bzw. September 2021 eine generelle Impfempfehlung der ständigen Impfkommission. Um diesen Personen ausreichend Zeit zu gewähren, sich über die bestehenden Impfangebote zu informieren und einen vollständigen Impfschutz zu erlangen, haben sie bis Ende des Jahres weiterhin einen Anspruch auf kostenlose Testung.
  • Auch Studierende aus dem Ausland, die sich für ein Studium in Deutschland aufhalten und mit in Deutschland nicht anerkannten Impfstoffen geimpft wurden, können sich bis zum 31. Dezember 2021 kostenlos per Schnelltest testen lassen.
  • Außerdem können Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben, sich kostenlos mittels Schnelltest testen lassen.

 

Wer die kostenlosen Tests in Anspruch nehmen möchte, muss nachweisen können, dass er zu einer der folgenden Personengruppen zu zählen. Als Nachweis ist vorzulegen:

a) ein amtlicher Lichtbildausweis zum Nachweis der Identität der getesteten Person oder in den Fällen des § 4a Nummer 1 und 3 ein sonstiger amtlicher Lichtbildausweis der zu testenden minderjährigen Person,

b) der Nachweis, dass die getestete Person aus einem der in § 4a genannten Gründe anspruchsberechtigt ist und im Fall des § 4a Nummer 2 ein ärztliches Zeugnis im Original darüber, dass die getestete Person aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden kann.

 

Für alle anderen Personen sind die Testungen kostenpflichtig. Der Schnelltest kostet 15,00 € und ist Vorort zu entrichten. Achtung. Nur Zahlung mit EC Karte möglich. Kein Bargeld!

 

Die Öffnungszeiten bis vorläufig 31.10.2021 sind:

 

Freitag: 8.00 -9.30 Uhr und 15.00-17.00 Uhr
Samstag: 10:00-12:00 Uhr 

 

Das Testzentrum muss durch die Gemeinde wirtschaftlich betrieben werden, daher steht monatlich hier eine Überprüfung im Hinblick auf die Auslastung und Einnahmen sowie Ausgaben an. In den Apotheken sowie im Landestestzentrum in Ensdorf haben Sie an allen Tagen die Möglichkeit sich testen zu lassen.

 

Die Termine für das Testzentrum in der Niedtalhalle können Sie online buchen: https://testzentrum.rehlingen-siersburg.de/

 

 

Rehlingen-Siersburg, den 12.10.2021

Der Bürgermeister

Joshua Pawlak

 

Testzentrum Gemeinde Rehlingen-Siersburg / Niedtalhalle - Neues Buchungssystem

Die Gemeinde Rehlingen-Siersburg hat das Online-Buchungssystem umgestellt.

Zukünftig können Sie das Ergebnis Ihres Tests direkt auf Ihr Smartphone via E-Mail erhalten. Dadurch kann die Wartezeit deutlich verringert werden.

Ein Ausdruck des Testergebnisses ist trotzdem vor Ort möglich.

 

Hier gelangen Sie zum neuen Buchungssystem

 

Schnelltestzentrum - Terminvergabe

Termine werden max. 7 Tage im Voraus veröffentlicht. 

Der Bund übernimmt seit dem 8. März 2021 die Kosten für die angebotenen Schnelltests. Diese können Bürgerinnen und Bürger, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik haben, entweder bei Apotheken, Arztpraxen oder in unserem Kommunalen Schnell-Test-Zentrum in der Niedtalhalle in Siersburg in Anspruch nehmen. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit. Personen die nicht in der Bundesrepublik wohnen, können ebenfalls einen Test im Kommunalen Schnell-Test-Zentrum Rehlingen-Siersburg buchen. Hier fallen pro Test Kosten in Höhe von 20 Euro an. Die Bezahlung erfolgt per EC-Karte. Kostenlose Tests für Pendler gibt es in den Testzentren des Landes. 

Öffnungszeiten (Nach Terminbuchung)

Öffnungszeiten (Nach Terminbuchung) 
Freitag: 8:00-9:30 Uhr und 15:00-17:00 Uhr
Samstag: 10:00-12:00 Uhr 

 

 

Da aktuell zahlreiche Personen auf einmal mehrere Termine buchen, werden nicht alle Termine im Vorfeld freigeschaltet, sondern alle paar Tage weitere Zeiten freigegeben. Bitte stornieren Sie rechtzeitig Termine, damit diese wieder vergeben werden können.