Kaat von Dahämm

Die sagenhaften Saarland-Karten im Dialekt

Dabei handelt es sich um Karten der saarländischen Landkreise und des Regionalverbands, auf denen sämtliche Ortsnamen im jeweiligen Dialekt aufgeführt sind. Außerdem sind auf den Karten Figuren, symbolische Zeichnungen und Gebäude abgebildet. Diese stehen für ausgewählte Überlieferungen, Geschehnisse und Sehenswürdigkeiten aus der Gegend und werden in einer Begleitbroschüre aufgegriffen und erklärt. Die kleinen Kunstwerke hat der über die Grenzen des Saarlandes bekannte Zeichner Bernd Kissel aus Berus gefertigt.

Die Landkreise Saarlouis und Neunkirchen sind bereits erarbeitet und als Kunstdruck für zuhause oder als Geschenk käuflich zu erwerben. In den nächsten Wochen und Monaten geht es mit dem Stadtverband Saarbrücken und den verbleibenden Landkreisen weiter. Auf dieser Webseite und in unseren sozialen Medien halten wir Sie über den Fortschritt bei der Kartenserie auf dem Laufenden.

Besonderer Dank gebührt natürlich Bernd Kissel für seine kreative Leistung und die damit verbundene gewaltige Fleißarbeit. Außerdem bedanken wir uns herzlich bei Friedrich Denne, dem Vorsitzenden des Vereins für Landeskunde. Er kümmert sich darum, dass die Ortsnamen im Dialekt von Einheimischen als Tondatei eingesprochen werden. Vorraussichtlich Ende des Jahres soll es dann eine digitale Gesamtkarte des Saarlandes geben, auf der die Ortsnamen per Mausklick auch vorgelesen werden.

Bei alledem möchten wir darauf hinweisen, dass die Grundlagen für unsere „Kaaten von Dahämm“ vor vielen Jahren Edith Braun und Karl Lohmeyer gelegt haben. Edith Braun war eine Saarbrücker Mundart-Instanz und hat sich unter anderem der Ortsnamen unserer Heimat und deren Dialektaussprache angenommen. Der Kunsthistoriker Karl Lohmeyer hat die Sagen der Region akribisch gesammelt und aufgeschrieben.